Wenn der Anfang schwierig war

Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Schenefeld

Wenn der Anfang schwierig war

Ein Online-Abend über Ängste in der Schwangerschaft, traumatische Geburtserlebnisse oder eine belastete erste Zeit als Familie. 

In unseren Fantasien vor der Geburt unserer Babys erträumen wir meistens ein rundum wunderbares Leben. Die Realität ist häufig aber eine ganz andere. Vor allem wenn die Zeit rund um die Geburt eines Kindes von Problemen geprägt ist, klingt dies oft noch lange mit Überforderung, Ängsten oder Depressionen nach.

- Wenn Zukunftssorgen oder familiäre Probleme die Freude über das Baby beschatten

- Wenn in der Schwangerschaft eine drohende Frühgeburt oder belastende Diagnosen Sorgen bereiteten  

- Wenn bei der Geburt, alles so ganz anders verlief, ein ungeplanter Kaiserschnitt, Eingriffe und mangelhafte Begleitung zu verdauen sind

- Wenn das Neugeborene Intensivbetreuung brauchte 

- Oder ein sogenanntes „Schreibaby“ die Nerven herausfordert…

Abschied von Träumen und Trauer um ein so wundervoll vorgestelltes Erlebnis, Schuldgefühle und die Sorgen um unser Kind kosten viel Kraft und lassen uns häufig auch dann nicht los, wenn die Situationen überwunden sind. An diesem Abend wollen wir diesen Erlebnissen und Gefühlen Raum geben und damit einen Beginn schaffen, sie zu verstehen, anzunehmen und loszulassen.

 

Nr. S7402 Mi 18.01.2023; 19.30 - 21.30 Uhr

Gebühr: 10,00 €

 

Wenn der Anfang schwierig war

10,00 €Preis
  • Termin:

    Nr. S7402 Mi 18.01.2023

    19.30 - 21.30 Uhr

    Gebühr: 10,00 €

  • Veranstaltungsort:

    online via Zoom

     

  • Kursleitung:

    Viresha Bloemeke