Familienbildung Wedel e.V.

Titelbild Sulawiki
FAMILIENBILDUNG WEDEL e.V.
FAMILIENBILDUNG WEDEL e.V.

Familie und Erziehung, STEP-Elterntraining

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Wir melden uns nur, wenn Sie einen Platz auf der Warteliste erhalten haben. Sie erhalten keine Rechnung. Bitte geben Sie uns eine SEPA Einzugsermächtigung und senden uns, wenn noch nicht geschehen, das ausgefüllte Formular für das Basislastschriftverfahren zu oder zahlen Sie den Kurs per Überweisung.


Spielerische Sprach– und Leseförderung bei Zwei– und Mehrsprachigkeit

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2017
Ein praxisorientierter Workshop
Wie kann eine zwei– bzw. mehrsprachige Erziehung gelingen? Was ist „normal“ und „richtig“? Wie funktioniert Spracherwerb überhaupt? Und was ist „Immersion“? Kinder lernen von Anfang an mit allen Sinnen. Bereits ganz junge Kinder zwischen 1 und 3 Jahren können von einer gelungenen mehrsprachigen Erziehung profitieren. Für Eltern, Tagespflegepersonen und Erzieherinnen heißt es, Zeit und Gelassenheit mitzubringen. Die hier vorgestellten Tipps und Tricks sollen als Inspirationsquelle dienen.
Nr. K6209 Do 19.30 – 21.30 Uhr 14.09.2017 5,00 €
Rathausplatz 4, Raum 3
Claudia von Holten


Wenn Sie für Ihre Abendveranstaltung einen Babysitter suchen, können Sie sich im Büro eine Liste unserer ausgebildeten Babysitter abholen oder schicken lassen.


"Konsequenzen, Strafe, Disziplin“

– lauter Worte, denen Eltern mit gemischten Gefühlen begegnen: Disziplin hört sich nach Zucht und Ordnung an, wird aber zum Beispiel in der Schule und im Berufsleben erwartet. Strafen wollen wir eigentlich gar nicht, aber wie bringen wir unsere Kinder ohne Strafen von unerwünschtem Verhalten ab? Logische Konsequenzen, die man liebevoll konsequent zum Ausdruck bringt, sind nicht immer so leicht und schnell zu finden in schwierigen Erziehungssituationen. Die STEP–Elterntrainerin wird erfolgreiche Erziehungswege zu konsequentem Verhalten und zu sinnvoller Disziplin beschreiben. Auch für persönliche Fragen wird Zeit sein.
Nr. K6211 Mi 20.00 – 22.00 Uhr 20.09.2017 10,00 €
Rathausplatz 4, Raum 3
Liane Biederlack


Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr dank einer Spende der Firma Wessel das STEP–Elterntraining mit reduzierter Gebühr anbieten können:

Schon ab September – gleich anmelden:

STEP–Elterntraining – weniger Stress und mehr Harmonie in der Familie

Kinder stellen Eltern immer wieder vor neue Herausforderungen. Konflikte mit Geschwistern, Freunden, Mitschülern, Hausaufgaben oder zu viel Leistungsdruck können den Familienalltag belasten. Aber: Es geht auch ohne Streiten und Nörgeln! Wie Sie die alltäglichen Erziehungssituationen respektvoll und souverän meistern, wie Sie sich als Eltern dabei wohl fühlen und es dem Kind gut geht, erfahren Sie in diesem Step–Elterntraining in ganz lebensnahen Situationen.



Ziele:
• Die Kinder besser verstehen und richtig auf sie reagieren
• Die Ursachen von Stresssituationen erkennen und sie abbauen
• Wirkungsvoll mit Kindern sprechen, damit sie ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln
• Sinnvolle Grenzen setzen und konsequent sein
• Kinder positiv unterstützen, um in der Schule und im Leben gut zurecht zu kommen




Der Kursus geht über 9 Wochen. Diese Mühe lohnt sich für die Zukunft Ihrer Kinder, aber auch für das Familienleben. Sie werden erstaunt sein, wie gut das Training Ihnen und Ihrer Familie tut. Partner zahlen die Hälfte. Für Eltern mit Kleinkindern und Kindern bis 12 Jahren.
Nr. K6212 Mi 19.30 – 21.30 Uhr 27.09.17 – 06.12.17 (9x) 45,00 € (statt 190,00 €)
Rathausplatz 4, Raum 3 oder 4
Liane Biederlack

Viele weitere Informationen und Filme finden Sie hier: www.elternkurse.com [www].





Rivalität unter Geschwistern

„Ich will!“ „Nee, ich bin dran!“ „Ich will aber!“ „Das ist meins!“ „Maaaaamaaaa! Er hat mir die Schaufel weggenommen!“ Dies oder ähnliches erleben Mütter von mehr als einem Kind oft regelmäßig. Aber nicht nur Streit um Spielzeug, sondern auch Kampf um die Aufmerksamkeit der Eltern oder aggressives Verhalten gegen den Jüngeren sind Ausdruck geschwisterlicher Rivalität. Die Wedeler Kinderheil- praktikerin Elena Claussen erläutert in einem lebendigen Vortrag mit an- schließender Diskussion, wie Rivalität entsteht, welchen Zweck sie hat und wie man sie in gerechte Bahnen leitet.
Nr. 6213 Do 19.30 – 21.30 Uhr 05.10.2017 10,00 €
Rathausplatz 4, Raum 4
Elena Claussen





Wie viel Autorität braucht ein Kind?

– aus der Sicht von Jesper Juul
Viele Eltern lehnen einen autoritären Erziehungsstil ab und dennoch hören sie sich manchmal Sätze sagen wie: „Wenn Du jetzt nicht sofort, dann...“. Herausfordernde Erziehungs–Situationen können Eltern an ihre Grenzen bringen und nicht selten tut ihnen das autoritäre Verhalten nachher leid. In diesem Seminar wird es darum gehen, wie Sie erzieherisch zeitgemäße und persönliche Grenzen setzen, die das Selbstwertgefühl der Kinder nicht verletzen und um den genauen Unterschied zwischen autoritär und Autorität.
Nr. K6215 Di 19.30 – 21.30 Uhr 07.11.2017 10,00 €
Rathausplatz 4, Raum 3
Claudia Hillmer

S

Lachen ist mehr als die beste Medizin!

Menschen, die Humor haben, können besser mit Frustrationen umgehen und finden eher kreative Lösungen für Schwierig- keiten. Wenn wir mit unseren Kindern also richtig Quatsch machen, lustig oder frech sind, dann haben wir nicht nur Spaß miteinander, sondern geben ihnen eine positive Erfahrung für ihr ganzes Leben mit. An diesem Abend erfahren Sie, wie die lebenswichtige Fähigkeit „Humor“ entsteht, wodurch Kindern für alle Zeit „das Lachen vergehen“ kann, aber auch, wie Sie ausufernde Quatsch–Situationen wieder unter Kontrolle bringen. Die Referentin ist Dozentin an der Fachschule für Sozial- pädagogik und bringt alte und neue Quatschspiele für Eltern und Kinder mit.

Nr. K6214 Do 19.30 – 21.30 Uhr 16.11.2017 10,00 €
Rathausplatz 4, Raum 3
Annette Meyer

Zwischen zwei Welten

Kinder in der digitalen Welt – ein Film von Wilfried Brüning mit anschließender Diskussion
Unseren Kindern stehen heute zwei Welten zur Verfügung: die reale und die virtuelle. Nun haben die Hirnforscher nachgewiesen, dass sich ein Gehirn immer so entwickelt, wie man es nutzt. Welche Auswirkungen hat es dann auf das Gehirn unserer Kinder, wenn sie viel Zeit ihres Lebens in der virtuellen Welt verbringen? Wie entwickeln sich die wissenshungrigen Neuronen, die im Gehirn auf Futter warten und sich auf die nächste Dopamindusche freuen? So anschaulich und so lustig wurden diese komplizierten Entwicklungs–Prozesse noch nie erklärt! Obendrein erhalten Sie handfeste Argumente in der Diskussion mit Ihren Kindern und Informationen, die es Ihnen erleichtern, einen eigenen Standpunkt zu entwickeln
Nr. K6216 Mi 19.00 – 21.00 Uhr 01.11.2017 10,00 €
Rathausplatz 4, Raum 3
Sylke Rothacker

Aufstand der Zwerge

- oder: Wenn Kinder trotzen
„... das ist einfach nicht zum Aushalten. Bei jeder Gelegenheit wirft sich mein Kind auf den Boden, schreit, tobt und schlägt um sich. Da hilft kein Zureden oder Schimpfen.“ Sicher wissen Sie, dass im Alter zwischen ca. 1,5 bis 4 Jahren die „Trotzphase“ und das Erwachen der Eigenständigkeit zur gesunden Entwicklung Ihres Kindes gehören. Aber wie geht man damit um? Warum Kinder trotzen müssen und wie wir gemeinsam an solchen Situationen wachsen können, erfahren Sie an diesem Abend.
Nr. K6217 Mi 19.00 – 21.00 Uhr 31.01.2018 10,00 €
Rathausplatz 4, Raum 3
Sylke Rothacker


Eltern–Treffpunkt Hochsensibilität

Da das Interesse an dem Thema Hochsensibilität in der Familie im vergangenen Jahr sehr groß war und der Wunsch an uns herangetragen wurde, möchten wir den bisherigen TeilnehmerInnen die Möglichkeit für einen Treffpunkt geben. Sie werden Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern haben, aber auch fachliche Beratung und Informationen rund um das Thema Hochsensibilität in der Familie erhalten.
Nr. K6218 Mi 19.00 – 21.00 Uhr 29.11.2017 + 31.01.2018 20,00 €
Rathausplatz 4, Raum 4
Christine Bartholomae


Bitte melden Sie sich rechtzeitig an. Kurse, bei denen nicht genügend Anmeldungen vorliegen, müssen eine Woche vor Beginn abgesagt werden.
Druckversion | Seite aktualisiert am 25.07.2017
Website made by Sulaweb    Login